Kommentare 0

Ein Lebenszeichen

Den Masterabschluss in der Tasche, die Bewerbung für meine weitere berufliche Laufbahn fast auf dem Weg und im Hintergrund am Werkeln an vielen kleinen und großen Dingen, die meine Aufmerksamkeit fordern. In den vergangenen Wochen hat sich vieles verändert. Ganz nebenbei bin ich auch wieder offizieller Bürger meiner Heimatregion. Trainingstechnisch blieben durch Abschlussarbeit, Umzug und allem, was noch dazu gehörte, zwar die großen Umfänge in diesem Herbst aus, aber um meine Grundlagenausdauer ist es trotz alledem dank etlicher längerer Dauerläufe am Wochenende und dem erheblich leichter fallenden Training in der Gruppe werktags recht gut bestellt. Auf jegliches Tempotraining habe ich bislang verzichtet – von sehr kurzen Bergsprints und Steigerungen mal abgesehen. Kein Wunder also, dass es mir an Tempoausdauer und Spurtvermögen noch fehlt.

Dennoch stand heute nach meinem vorzeitig beendeten Auftritt beim Mont Blanc Marathon Ende Juni und der nachfolgenden OP an der linken Großzehe endlich wieder ein „Wettkampf“ auf dem Programm. …wenn auch ganz ohne Ambitionen und der einzigen Priorität: „Hab’ Spaß am Laufen!“ – So sollte es dann auch kommen: Ich dieselte im Rahmen des Rhöncross in Dipperz (inkl. Kreismeisterschaften) vier Runden über schlammige Wiesen und ein kurzes Waldstück und genoss den herrlichen Novembersonntag. Am Ende kam ein zweiter Gesamtplatz trotz der guten und erstaunlicherweise auch überregionalen Besetzung der Spitzengruppe dabei herum. Das war zwar nur eine Randnotiz, aber es freute mich dennoch. Dass sich schließlich mit Fabian Reuter ein junger und sehr sympathischer Triathlet, den ich einige Male unterwegs mit kurzen Antritten forderte, den Sieg sichern konnte, war dann das Tüpfelchen auf dem „i“. Mal schauen, wann man in Sponsorenkreisen auf den jungen Mann aufmerksam wird.

In engen, schlammigen Kehren ging es die Wiese hinab.

In engen, schlammigen Kehren ging es die Wiese hinab.

Kurventechnik der anderen Art

Kurventechnik der anderen Art

Fabian Reuter auf dem Weg in Richtung Ziel – ich kurz dahinter (nicht auf dem Bild).

Fabian Reuter auf dem Weg in Richtung Ziel – ich kurz dahinter (nicht auf dem Bild).

Der Spaß am Laufen ist zurück!

Der Spaß am Laufen ist zurück!

Die Jugendlichen der Radcrossrennen des RC07 gaben einen Vorgeschmack auf die Rennen der Großen.

Die Jugendlichen der Radcrossrennen des RC07 gaben einen Vorgeschmack auf die Rennen der Großen.

Ausklicken – Springen – Einklicken …das muss man auch erst mal so souverän beherrschen.

Ausklicken – Springen – Einklicken …das muss man auch erst mal so souverän beherrschen.

Nun erwarte ich voller Vorfreude mein neues Rad, das wohl Mitte der Woche beim Händler abholbereit sein und zukünftig eine entscheidende Rolle in meinem Training spielen wird. Das Mehr an Vielseitigkeit wird sicherlich nicht schaden.

PS: Vielen Dank an meinen Vater, der wieder einmal fleißig an der Strecke fotografierte!

Nachtrag: Weitere Bilder gibt es bei Osthessen Sport. Darüber hinaus hat Thomas Laut zwei Videozusammenschnitte der Veranstaltung online gestellt. Der Crosslauf ist von 1:24 bis 2:25 im ersten Video zu sehen, aber auch die Radrennen sind absolut nicht zu verachten!

Schreibe eine Antwort