Kommentare 0

2018 – eine Zwischenbilanz / Sommerpläne

Wie die Zeit vergeht: Mein erstes Schuljahr an der Lichtbergschule ist nun bereits Geschichte und auch aus sportlicher Sicht nimmt der lange Anlauf auf den Sommer nun ein Ende. Wenn einem nicht gerade die Kombination aus Zeit und räumlicher Nähe zur Verfügung steht, um in den Wintermonaten auf Tourenski umzusteigen, muss man sich Jahr für Jahr wieder und wieder in reichlich Geduld üben, bis die hohen Lagen der Alpen zu Fuß zugänglich werden.

Derweil hat das zweite Quartal 2018 mit einer weiteren Steigerung auf 970 Kilometer und 35.600 Höhenmeter (Q1: 800 km / 25.000 Hm) geschlossen, die Berghütten rund um das Antholzer Tal haben dafür am vergangenen Wochenende ihre Pforten geöffnet. Die Gipfel der zahlreichen 3000-er der Rieserfernergruppe sind wieder erreichbar. In wenigen Tagen werde ich vor Ort sein. Auch wenn ich es im Hinblick auf den Becca di Nona (13 km / +2617 Hm), einen sozusagen zweieinhalbfachen Vertikalen Kilometer, am 15. Juli und den geplanten Aufstieg zum Gran Paradiso in den Folgetagen in meinem „Antholzer Wohnzimmer“ belastungstechnisch nicht allzu sehr übertreiben darf, schwirren Schneebiger Nock und Hochgall (Titelbild) in meinen Gedanken täglich umher. Doch erst einmal abwarten, was Wetterbedingungen und körperliche Konstitution davon Wirklichkeit werden lassen.


Preview Becca di Nona 2018


Portrait Aostatal (mit Einzelausschnitten des Gran Paradiso bis 00:15 min)

Abseits der sportlichen Herausforderungen freue ich mich aber auch einfach darauf, mal die Beine hochzulegen und die Seele baumeln zu lassen. …wenn mir dann unterwegs noch Lieblingskuh Bianca begegnen sollte, werde ich mich natürlich besonders darüber freuen. 😉 Ich bin dann also mal weg!

PS: Im September werde ich dann übrigens noch einmal weg sein: in Schottland! Dort finden in diesem Jahr die Weltmeisterschaften im Skyrunning statt und ich plane derzeit mit einem Doppelstart über die VK- (Do) und Sky-Distanz (Sa). Vorher gibt es aber sehr wahrscheinlich noch einmal neuen Seh- und Lesestoff meinerseits.

Schreibe eine Antwort