Wer ist der Typ eigentlich?!

milseburg_08-2015_profil-1

Darf ich vorstellen: Dominik Briselat, 27 Jahre jung – oder alt. Jedenfalls gibt es auch schon bei mir die Tage, an denen ich den Zahn der Zeit an mir nagen höre. Diese sind zum Glück aber noch sehr rar.

Gebürtig stamme ich aus dem Fuldaer Umland gelegen in der wunderschönen hessischen Rhön. Von 2009 bis 2014 studierte ich im oberfränkischen Bayreuth die Fächer Chemie, Biologie und Erziehungswissenschaften (B.Sc. & M.Ed.). Seit Mai 2015 unterrichte ich an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Fulda. Dort habe ich im Dezember 2016 erfolgreich meine Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien abgelegt. – Wie schon auf diesem langen Weg wird mich der Laufsport auch in Zukunft begleiten.

Sportliches
Disziplinen
 
Skyrunning
Vertical Kilometer
Trainer eigenverantwortlich
Mitgliedschaften Deutscher Alpenverein (Sektion Fulda)
Verein aktuell keine Zugehörigkeit
vorherige Vereine
 
LG Telis Finanz Regensburg (2013)
LG Fulda (2011 & 2012)

Im Studium war ich eher der frühe Vogel, beim Laufen hingegen habe ich so manchen Wurm verpasst: Erst mit 17 Jahren schlüpfte ich zum ersten Mal für eine kurze Runde mit meinem Hund in Laufschuhe, nachdem die fünf Jahre zuvor sportlich nicht sonderlich viel los war. Auch dann dauerte es noch eine ganze Weile, bis es so richtig losgehen sollte – von einer Hand voll kleineren Volksläufen und dem obligatorischen Coopertest in der Oberstufe, der meine Sportnote aufhübschte, mal abgesehen.

Ab dem Frühjahr 2011 fand ich mich dann erstmalig nach eigens erstelltem Plan trainierend auf den Mittelstrecken von 800 bis 3000 Metern wieder. So stellte ich nach nur einem Jahr regelmäßigen und strukturierten Trainings meine Bestzeiten von 1:59.84 min (800 m), 4:00.17 min (1500 m) und 8:54.38 min (3000 m) auf. Etwas Talent scheint mir also in die Wiege gelegt.

Abseits von 400-Meter-Rund und befestigten Wegen lag aber schon von Beginn an meine große Leidenschaft und der Grund dafür, dass ich im Gegensatz zu den meisten Läufern Schnee, Eis und Schlamm nicht zum Teufel wünsche: das Crosslaufen. Kein Wunder also, dass ich hier auch meine besten Platzierungen in der klassischen Leichtathletik erlaufen konnte.

Veranstaltung Distanz Zeit (in min) Platzierung
Erfolge in der Leichtathletik (2012-2013)
Deutsche Meisterschaften Cross 2013 4300 m 15:15.0 (+1:46) 42.
Bayerische Meisterschaften Cross 2013 3250 m 11:02.0 (+1:01) 7.
Hessische Meisterschaften Cross 2012 4200 m 13:18.0 (+0:09) 2. (U23)
Hessische Meisterschaften 2012 1500 m 4:00.17 5.
Deutsche Hochschulmeisterschaften 2012 800 m 1:59.84 27.
Bahneröffnung Lichtenfels 2012 3000 m 8:54.38 (4.)
Deutsche Meisterschaften Cross 2012 4100 m 13:47.0 (+1:19) 49.

Nach einer von Erkältungen, einem Unfall und einer Verletzung geprägten Phase von einem Jahr ab Ende 2012 beschloss ich, der Leichtathletik den Rücken zu kehren. Meine Zukunft suche ich nun auf Trampelpfaden und im Gebirge in luftigen Höhen – nicht immer im Wettkampf, aber stets mit den Herausforderungen, die mir die Natur entgegen stellt. Dazu habe ich das „Project Edgewalk“ ausgerufen, da sich diese extremen sportlichen Herausforderungen nicht immer reibungslos mit dem Alltag und den körperlichen wie geistigen Befindlichkeiten vereinbaren lassen und so zu Grenzerfahrungen führen, wie es die Bezeichnung bereits impliziert.

Veranstaltung Jahr Typ Distanz Zeit Platzierung
FKTs & Erfolge (seit 2015)
Skyrunner World Vertical Series:
Blåmann Vertical, Tromsø (NOR)
2016 Wettkampf 2.7 km
+1044 Hm
44:43 min 12.
RSC „30. Fuldaer Volkslauf“ (GER) 2016 Wettkampf 10.0 km 32:45 min 2.
Rhön-Energie-Challenge Fulda (GER),
(Team ‚Freiherr-vom-Stein-Schule‘)
2016 Firmenlauf 6.0 km 19:59 min 2.
„Milseburg Skyrace“ (Parkplatz bei
Kleinsassen– Milseburg) (Rhön, GER)
2016 FKT-Versuch 1.8 km
+350 Hm
14:31 min FKT
„Pferdskopf Skyrace“ (Wegweiser
– Pferdskopf) (Rhön, GER)
2015 FKT-Versuch 0.8 km
+185 Hm
6:30 min FKT
RSC „28. Rhön Panoramalauf“
(Poppenhausen, GER)
2015 Wettkampf 11.2 km
+/-210 Hm
39:59 min 1. / Strecken-
rekord
Antholz Mittertal (Kirche, 1248 m asl)
– Fernerköpfl (3249 m asl) (ITA)
2015 FKT-Versuch 8.75 km
+2001 HM
1:56:00 h
Talstation Lastenaufzug (1310 m asl)
– Rieserfernerhütte (2798 m asl) (ITA)
2015 FKT-Versuch 5.3 km
+1488 HM
1:11:38 h