Alle Artikel mit dem Schlagwort “Pause

Kommentare 0

Was unterm Strich bleibt und wie es weitergeht

Stürmische, turbulente Zeiten standen die letzten Wochen aus sportlicher Sicht ins Haus: ein fiebriger Infekt pünktlich zum ersten Saisonhöhepunkt, vier Tage des läuferischen Wiederauferstehens und dann nach zehn Monaten der Komplikationslosigkeit ein Nagelsporn am im Juli letzten Jahres operierten Zeh.
Weiterlesen

Kommentare 1

Heimat

Ist sie dort, wo man sich zuhause fühlt?
Ist sie nicht aber auch dort, wo man sich manchmal fremd fühlt?

Sie ist doch in erster Linie dort, wo man etwas fühlt.
Die klirrende Kälte des eisigen Windes, die wohlige Wärme der langsam am Horizont verschwindenden Sonne
Die Einsamkeit auf dem Gipfel und auch die Vorfreude auf die Rückkehr aus eben dieser Einsamkeit

Heimat ist all das – vor allem aber die Freiheit, das zu tun, was man liebt.

Weiterlesen

Kommentare 0

Alles auf Anfang

Es geht wieder los. – Und zwar ganz von vorn.

Der Verweis auf ein vorzeitiges Saisonende in meinem letzten Beitrag ist inzwischen harte Realität. Eine OP an meinem seit fast drei Monaten dauerentzündeten Nagelbett des linken „großen Onkels“ – Ursache unbekannt – war mittlerweile unausweichlich. Warum? – Zum einen da dieser Zustand an sich schon nicht ganz ungefährlich war und jederzeit zu einer Sepsis hätte führen können und zum anderen aufgrund meiner Probleme mit meinem rechten Bein, die den Mont Blanc Marathon nach 14 Kilometern schlagartig zu einem ungewollten Wandertag ausarten ließen. Letztere Problematik scheint auf den ersten Blick nichts mit meiner anderen zu tun zu haben. Doch da eine Schädigung der Menisken und sonstiger Strukturen im Bereich oberhalb und unterhalb der Knierückseite funktionell als Ursache für meine Schmerzen ausgeschlossen wurden, musste es eine andere Erklärung geben. Der Schluss lag nahe, dass ich durch mein unbändiges Weitertrainieren über viele Wochen – auch im Rahmen meiner Trainingstage in Südtirol – im Hinblick auf den geplanten, großen Laufsommer durch eine andauernde Fehlbelastung, um wiederum meinen linken Fuß zu entlasten, eine massive muskuläre Dysbalance und damit einhergehend eine Verkürzung der rechtsseitigen Beinmuskulatur provoziert habe.

Weiterlesen