Alle Artikel mit dem Schlagwort “Wasserkuppe

Kommentare 0

Eine Notiz

Der Winter steht vor der Tür und ich mit dem Rücken zur Wand. – Leider ist der Rücken wortwörtlich einer von drei Gründen, warum es beziehungsweise ich derzeit nicht läuft/laufe. Zentraler für meine derzeitige Lebensrealität ist aber vor allem das, was nichts mit dem Sport zu tun hat.
Weiterlesen

Kommentare 2

Photoshooting „Pferdskopf Skyrace“ / On my way to UTLW

Am 23. April war es schließlich so weit: Das mit langem Anlauf von Marius Holler (auf Facebook) und mir geplante Photoshooting am Pferdskopf nahm Gestalt an. Spontan begleitete mich als zweiter sportlich-aktiver Part Sportics Junior-Talent Niklas Roth, der für ihn ungewohntes Terrain betrat, ist seine Wettkampfstrecke doch eigentlich auf der Tartanbahn beheimatet. Doch auch am eher schroffen Pferdskopf fand er Gefallen und machte sich hervorragend vor der Linse von Marius. Was dabei herumgekommen ist, gibt es nach einiger Wartezeit nun hier zu bewundern – als Appetizer für alle in der Rhön beheimateten Läufer, sich an ihrem wundervollen „Hausberg“ mal selbst zu versuchen!
Weiterlesen

Kommentare 1

Heimat

Ist sie dort, wo man sich zuhause fühlt?
Ist sie nicht aber auch dort, wo man sich manchmal fremd fühlt?

Sie ist doch in erster Linie dort, wo man etwas fühlt.
Die klirrende Kälte des eisigen Windes, die wohlige Wärme der langsam am Horizont verschwindenden Sonne
Die Einsamkeit auf dem Gipfel und auch die Vorfreude auf die Rückkehr aus eben dieser Einsamkeit

Heimat ist all das – vor allem aber die Freiheit, das zu tun, was man liebt.

Weiterlesen

Kommentare 0

Streckenscouting in der Hessischen Rhön

Die Pfade für den Fichtel-Trail (14.09.) habe ich im Alleingang ausgekundschaftet, dieses Mal habe ich mich in Begleitung ins Laufrevier des zweiten Hometrails begeben: Daniela und Gerson Kircher navigierten mit mir über die verschiedensten Pfade der Hessischen Rhön. …und mussten die ein oder andere fotografische Einlage über sich ergehen lassen. Darüber waren sie jedoch nicht ganz unglücklich, denn ich war nach gerade einmal vier Läufen – die wenigen Speedhikes nicht mitgezählt – seit Wiedereinstieg post OP heute ziemlich gut drauf und fühlte mich besonders auf den technisch anspruchsvolleren Abschnitten erstaunlich wohl. Die Füße sind flink und so hielt ich schon unterwegs überzeugt fest: Das vergangene Jahr war trotz der gesundheitsbedingt abgesagten Höhepunkte dennoch ein äußerst lehrreiches und darum ganz und gar nicht vertanes.

Nun möchte ich aber nicht viel Schwafeln und die Bilder vom heutigen Streckenscouting für sich sprechen lassen. Viel Spaß dabei und hoffentlich bis zu einem persönlichen Treffen am 21.09. in der Hessischen Rhön! (Anmeldung über das Kontaktformular oder über die Rubrik „Hometrails„)

Weiterlesen